Skip to content

Wo steht was?

Das Internetprojekt deutscheopfer.de dokumentiert Fälle von Ausländergewalt in Deutschland, bei denen Deutsche die Opfer sind. Die Fälle sind auf dreierlei Weise geordnet:

  1. Grundsätzlich sind sie in einem Tagebuch chronologisch notiert. Sie können in dieser Chronik blättern, sie reicht zurück bis in das Jahr 2006.
  2. Die Fälle sind in fünf Kategorien geordnet, die Grenzen sind fließend. Wann ist ein Fall besonders schwer, was kann man noch unter dem beinahe schon verharmlosenden begriff „Alltagsgewalt“ fassen? Jedenfalls ist jeder der vier Haupt-Kategorie eine Farbe zugeordnet, der Sonder-Kategorie „Gewalt auf dem Fußballplatz“ ein Symbol.
  3. Brennpunkte und regionale Verteilungen werden dadurch sichtbar, daß alle Fälle in eine Karte eingetragen sind. Von jedem Symbol aus gelangen Sie zum entsprechenden Fall in der Chronik, und von dort finden Sie wiederum zurück zur Karte.

In der Rubrik Projekt finden Sie eine Beschreibung der Arbeit an dieser Internetseite, in der Rubrik Hintergrund eine Artikelsammlung zu den Themen Ausländergewalt, Integrationsversagen und Deutschenfeindlichkeit. Diese Themen sind in dem Buch Deutsche Opfer, fremde Täter (erschienen im Juni 2011) gründlich und anschaulich behandelt. Informationen zum Buch und über die Autoren finden Sie hier.