Skip to content

Berlin: Araber überfährt 77jährigen Touristen und stirbt wenig später selbst

18.10.2008
von Redaktion

Mit einem geliehenen BMW-Coupé überfährt mutmaßlich der 25jährige Araber Abdulkadir O. den 77 Jahre alten Berlin-Touristen Johannes K., weil er am Potsdamer Platz bei Rot über die Kreuzung fährt. Danach begeht er Fahrerflucht. Der Täter entstammt einem arabischen Groß-Clan und besitzt vor dieser Tat eine mehr als 70seitige Polizeiakte. Innerhalb des Clans gibt jeder jedem die Schuld an dem Unfall mit Todesfolge, so daß es für Polizei und Staatsanwaltschaft kaum möglich ist, den richtigen Täter zu fassen. Wenige Wochen später stirbt dieser dann bei einem Autounfall, als er mit einem Dieb vor der Polizei flieht.

Quelle: Der Tagesspiegel