Skip to content

Duisburg: „Scheiß Deutsche“ geschlagen

30.6.2013
von Redaktion

Ein gebürtiger Ex-Jugoslawe schlägt im Zug auf mehrere Reisende ein. Er betitelt seine Opfer dabei als „Scheiß Deutsche“ und „Scheiß Christen“. Ein 21-jähriges Opfer erleidet vermutlich einen Nasenbeinbruch. Auch die anderen Angegriffenen werden teils erheblich verletzt. Der Täter kann noch im Hauptbahnhof gefaßt werden. Er ist bereits wegen schweren Raubes, Bandendiebstahl, räuberischer Erpressung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getreten. Die konkreten Tatvorwürfe im Zug bestreitet er aber. Die Bundespolizei leitet dennoch Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Volksverhetzung ein.

Quelle: Polizeibericht