Skip to content

Berlin: 200 Flüchtlinge greifen Polizei an

18.6.2013
von Redaktion

Ein türkischstämmiger Mann sticht einen Flüchtling des Protest-Camps am Oranienplatz nieder. Daraufhin verfolgen mehrere Flüchtlinge den Mann und werfen Holzlatten nach ihm. Andere Flüchtlinge halten die Familie des Messerstechers auf. Als die Polizei einschreitet, gehen die Flüchtlinge auf die Beamten los. Schließlich verbünden sich etwa 200 Personen gegen die Beamten. Sie setzen Fahnenstangen, leere Bierkästen, Steine und Flaschen ein. Ein Sudanese entreißt einem Beamten den Schlagstock und knüppelt ihm damit auf den Kopf. Am Ende des Tages sind 250 Beamte im Einsatz, neun Flüchtlinge werden festgenommen, neun Polizisten verletzt und 130 Anzeigen gestellt.

Quelle: BILD