Skip to content

Hamburg: Jugendbande mit Straftaten am Fließband

30.11.2010
von Redaktion

30. November 2010 bis 22. Januar 2011

Eine achtköpfige Jugendbande (15 bis 18) begeht in Hamburg eine Reihe von Raubüberfällen. Die 16jährigen Rädelsführer Hashim M. und Sahin T. organisierten die Taten und schickten Gangmitglieder zu Tankstellen, Spielhallen und Drogerien. Sahin T. war der Polizei zuvor bereits durch diverse Straftaten aufgefallen. Die Jugendlichen fielen durch die immer gleiche Methode auf: Zwei bis drei bedrohten mit Messern, Pistolen und Eisenstangen die Angestellten, nahmen die erbeuteten Wertgegenstände mit und flüchteten mit einem dafür organisierten Wagen. Insgesamt sollen sie mehrere Zigarettenstangen und etwa 2000 Euro erbeutet haben.

Quelle: Hamburger Morgenpost