Skip to content

München: Südländer stößt Zugbegleiter aufs Gleis

10.10.2012
von Redaktion

Weil ein 25 bis 30 Jahre alter Südländer kein Bahnticket vorzeigen kann und deshalb aussteigen soll, gerät er in Streit mit einem 47-jährigen Zugbegleiter. Dieser schiebt ihn an einer Haltestelle aus dem Zug. Daraufhin spuckt ihm der Südländer ins Gesicht und übergießt ihn mit Bier. Der Zugbegleiter will den aggressiven Mann daraufhin von sich stoßen. Dabei verliert er jedoch sein Diensttelefon. Beim Versuch, dieses aufzuheben, stößt der Südländer den Zugbegleiter ins Gleisbett. Das Opfer verletzt sich dabei schwer und muß im Krankenhaus notoperiert werden. Der Täter kann flüchten.

Quelle: Merkur