Skip to content

Düsseldorf: Mounier E. A. greift Polizisten an / Befreundete Muslime wollen ihn befreien

17.4.2012
von Redaktion

In der Nähe eines Islamischen Zentrums fallen drei Salafisten auf. Einer von ihnen beleidigt einen Polizisten mit: „Guck mich nicht an, du Wichser!“ Die Personen werden daraufhin kontrolliert und leisten Widerstand. Zwei können flüchten, der dritte, Mounier E. A. (21), kann mit dem Einsatz von Pfefferspray und Handfesseln festgehalten werden. Daraufhin versuchen einige Moscheebesucher des Islamischen Zentrums, dem Festgenommenen zu helfen. Einsatzkräfte des Ordnungsamtes sowie Polizisten verhindern jedoch weitere Ausschreitungen. Mounier E. A. ist für die Polizei kein Unbekannter: In der Vergangenheit ist er durch Gewalt-, Waffen- und Sexualdelikte aufgefallen. Der Polizei sind die geflüchteten Freunde von Mounier E. A. und sein Umfeld, das unter Terrorismus-Verdacht steht, ebenfalls namentlich bekannt. Bisher hat die Polizei jedoch keine Pressemitteilung zu dem Fall herausgegeben. DeutscheOpfer.de wurden die entsprechenden Dokumente aus dem internen Computernetz der Polizei anonym übermittelt.

Quelle: bekannt und gesichert (aus datenschutzrechtlichen Gründen kann die Quelle nicht veröffentlicht werden)