Skip to content

Viersen: Libanese Amin Fadel bedroht Gästetorwart mit Waffe / Verein schmeißt ihn deshalb raus

18.3.2012
von Redaktion

Nach dem Spiel 1. FC Viersen gegen SV Hö-Nie (1:2) kommt es auf dem Parkplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Gästetorwart Christopher Möllering und dem 20-jährigen Libanesen Amin Fadel, der für die Heimmannschaft spielte. Möllering beschreibt die Situation wie folgt: „Nachdem er meine Freundin übelst beleidigt hat, habe ich ihm ein paar Worte gesagt und mein Vater hat einen kleinen Stock in Richtung seines BMWs geworfen. Plötzlich stieg er aus dem Auto aus, griff ins Seitenfach und holte eine Waffe heraus. Er hielt mir die Waffe an den Kopf und sagte beim Durchladen: ‚Pass auf, was du sagst, sonst drücke ich ab‘.“ Fadel flüchtet nach der Tat. Möllering alarmiert die Polizei. Der 1.FC Viersen hat inzwischen ebenfalls reagiert: „Wir wollen uns nicht aus der Verantwortung ziehen und verurteilen diese Aktion. Ich sage Ihnen, dass Amin Fadel nie mehr für den 1. FC Viersen spielen wird“, betont Trainer Willi Kehrberg. Dennoch ist unklar, was genau zwischen Möllering und Fadel passiert ist. Die Polizei geht lediglich davon aus, daß Fadel die Waffe in die Luft gestreckt hat.

Quelle: Reviersport