Skip to content

Gera: HIV-positiver Türke beißt Polizisten

12.2.2012
von Redaktion

Ein 35-jähriger Türke ist zusammen mit seiner 23-jährigen Begleitung im Regionalexpress von Weida nach Gera unterwegs. Nachdem er und die aus Tschechien stammende Frau bei der Kontrolle keinen Fahrausweis vorweisen können, soll ihre Identität durch die Bundespolizei festgestellt werden. Ausweise zeigen beide nicht vor, sondern geben den Beamten gegenüber an, einfach so mit dem Zug weiterfahren zu wollen. Beim Versuch die beiden unter Drogen stehenden Personen in Gera aus dem Zug heraus mit zur Dienststelle zu nehmen, halten sich beide an den Sitzen fest und schlagen nach den Beamten. Dabei beißt der Türke einen der Polizisten in die Hand, so daß dieser blutet. Der Streife gelingt es dennoch, beide Personen mit in das im Bahnhof befindliche Revier zu nehmen. Hier gibt der 35-jährige Beißer an, HIV-positiv zu sein. Die 23-jährige Tschechin war darüber hinaus wegen der Erschleichung von Leistungen zur Festnahme ausgeschrieben.

Quelle: Polizeibericht