Skip to content

Berlin: 30 Ausländer greifen linkes Wohnprojekt an

4.2.2012
von Redaktion

Mit Eisenstangen und Baseballschlägern greifen ca. 30 Jugendliche der Straßengang „Streetfighters“ das linke Wohnprojekt „Scherer8″ im Wedding an. Die Hausbewohner rufen die Polizei. Als diese eintrifft, sind die Angreifer bereits geflüchtet und es ist nur zu Sachbeschädigungen gekommen. Auf dem linken Portal Indymedia heißt es über die Angreifer: „Bei dieser Gang handelt es sich um eine Gruppe von 50 bis 60 Jugendlichen und Heranwachsenden – alle mit Migrationshintergrund, alle als Straftäter bei der Polizei bekannt, viele auch als Intensivtäter – die überwiegend aus zwei libanesischen und kurdischen Großfamilien stammen und Kutten mit einem ‚Streetfighters‘-Aufdruck tragen.“ Am Abend kommen die „Streetfighters“ ein zweites Mal zu dem Wohnprojekt und verprügeln eine Band, die dort spielen sollte. Das Konzert wird daraufhin abgesagt.

Quelle: Indymedia