Skip to content

Röllfeld: Türk Miltenberg nach Bedrohung des Schiedsrichters und Massenschlägerei zu 150 Euro Geldstrafe verurteilt

1.12.2011
von Redaktion

Am 18. September 2011 kommt es beim Fußballspiel zwischen TuS Röllfeld und Türk Miltenberg zu einem Spielabbruch. Die Partie in der Kreisklasse wird in der 68. Minute abgebrochen, nachdem ein türkischer Spieler nach einem Foul auf den Schiedsrichter losgeht und von seinen Mannschaftskameraden unterstützt wird. Mehrere Türken beschimpfen und bedrohen den Unparteiischen. Nach seiner zwischenzeitlichen Flucht geht er schließlich nach einer Rangelei mit dem türkischen Torwart zu Boden. Mit der Mannschaft, von der die Aggressionen ausgehen, solidarisiert sich schließlich auch der Linienrichter, der von den Türken gestellt wurde. Nach dem Abbruch der Partie kommt es zu einer Massenschlägerei zwischen türkischen Fans, Ordner sowie den Anhängern von Röllfeld. Die Polizei muß mit fünf Einsatzwagen anrücken. Das Kreissportgericht verurteilt den Türk FV Miltenberg für die Vorkommnisse zu einer Geldstrafe von 150 Euro.

Quelle: Main-Netz