Skip to content

Mainz: Flüchtiger Türke schießt auf Polizei

16.5.2011
von Redaktion

Auf der Flucht, vermutlich wegen eines Haftbefehls wegen Vergewaltigung, schießt ein 56-jähriger Türke auf einen Polizeibeamten. Bei einer Fahrzeug-Überprüfung schlägt sein 53-jähriger, türkischer Beifahrer einen Beamten plötzlich nieder. Diese Gelegenheit nutzen die beiden Männer, um mit dem Fahrzeug zu flüchten. Mit Unterstützung anderer Streifen gelingt es der Polizei, das Duo wenig später zu stoppen. Der 56-Jährige dreht sich bei der weiteren Flucht zu Fuß plötzlich um und schießt mit einer Handfeuerwaffe auf die Beamten. Diese erwidern das Feuer, wobei der Täter mehrfach getroffen wird. Auch die Polizeibeamten werden durch die Schüsse des Straftäters getroffen. Wie sich allerdings später herausstellt, handelte es sich bei der Waffe um eine Schreckschusswaffe/Gaspistole. Einer der Straftäter wurde durch Einschüsse schwer verletzt und wurde in die Unikliniken eingeliefert. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr. Zwei Polizeibeamte erlitten Gesichtsverletzungen durch Reizgas, ein Polizeibeamter wurde durch einen Schlag verletzt.

Quelle: Blaue Narzisse