Skip to content

München: Neun jugendliche Iraker belästigen am Tag bis zu 20 junge Frauen sexuell

18.11.2011
von Redaktion

Neun irakische Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren sind häufig in Gruppen in der Innenstadt unterwegs und sprechen zufällig vorbeikommende Mädchen (im Alter von 13 bis 15 Jahren) an. Sie umringen die Teenager und verlangen deren Facebook-Account oder deren Handynummern. Dabei begrapschen sie die Mädchen am Gesäß, zwischen den Beinen oder an den Brüsten. Auch Beleidigungen und Aufforderungen zu sexuellen Handlungen fallen. Die jugendlichen Täter ignorieren dabei die Gegenwehr oder die Bitten der Mädchen gehen zu dürfen und verhöhnen sie weiter, bis es den Mädchen gelingt, den Kreis zu verlassen. Zum Teil werden innerhalb von zwei Stunden an dem jeweiligen Tag bis zu 20 Mädchen massiv beleidigt.

Quelle: Polizeibericht