Skip to content

Schlüchtern: Rußlanddeutscher von „internationaler Gruppe“ erstochen

7.11.2011
von Redaktion

Das Jugendschöffengericht in Gelnhausen muß sich einem Fall annehmen, der sich vor genau einem Jahr ereignete. Alex M. (23) war an diesem 7. November 2010 zusammen mit drei weiteren Rußlanddeutschen unterwegs, als es mit einer rivalisierenden „internationalen Gruppe“ zum Streit kam. Dabei erhielt Alex M. einen Stich in den Hals. Im Krankenhaus verblutete er wenig später. Alle Täter und Opfer, die an der Schlägerei beteiligt waren, wollten oder konnten sich bisher nicht genau äußern. Das Gericht hofft nun, daß während der Hauptverhandlung, die demnächst beginnen soll, herauskommt, was wirklich geschah.

Quelle: Fuldaer Zeitung