Skip to content

Oberhausen: Polizeibekannter Türke läuft Amok und sticht schwer verletzt auf drei Beamte ein

6.10.2011
von Redaktion

Der polizeibekannte Türke Ersin K. (30) torkelt betrunken durch das Rotlichtviertel. Nach einem Streit an einem Kiosk zieht er eine Waffe und schießt. Um vom Tatort zu fliehen, will er einen Taxifahrer zwingen, ihn wegzufahren. Dieser weigert sich jedoch. Daraufhin ballert der Täter mit einer Gaspistole um sich. Als die Polizei am Tatort eintrifft, schießt der Täter auch auf sie. Bei dem Schußwechsel wird er zweimal in den Oberkörper getroffen. Die Beamten gehen deshalb davon aus, ihn nun ungehindert festnehmen zu können. Doch als sie sich ihm nähern, zieht der Türke ein Messer und sticht mehrmals zu. Ein Polizist wird in den Bauch getroffen, ein zweiter an der Schulter verletzt, ein dritter erleidet lediglich Schürfwunden. Ersin K. liegt derzeit im künstlichen Koma. Auch einer der verletzten Polizisten muß noch im Krankenhaus bleiben.

Quelle: BILD