Skip to content

Mönchengladbach: Türkischer Junge bricht Gegenspieler Ober- und Unterschenkel / Opfer bekommt Schmerzensgeld

29.9.2011
von Redaktion

Bereits am 11. Oktober 2008 foulte bei einem C-Jugendspiel im Fußball der Türke Enver Yilmaz seinen 14-jährigen Gegenspieler weit entfernt vom Ball so hart, daß dieser sich den Ober- und Unterschenkel brach. Monatelang mußte er auf Krücken gehen und ist seither nicht mehr auf den Fußballplatz zurückgekehrt. Der türkische Spieler erhielt damals vom Schiedsrichter nur eine Gelbe Karte. Vor Gericht sagten jedoch mehrere Zeugen aus, daß er bewußt zugetreten habe, ohne die Aussicht darauf, den Ball zu spielen. Die Strafanzeige gegen den jungen Türken wurde zwar abgewiesen, aber die Zivilklage des Opfers hatte Erfolg. Nach langem Hin und Her einigen sich die Parteien am 29. September 2011 auf ein Schmerzensgeld von 1500 Euro.

Quelle: Rheinische Post