Skip to content

Villingen: Zwölfköpfige Ausländerbande schlägt und tritt am Boden liegenden 16-Jährigen

14.9.2011
von Redaktion

Zu einer gefährlichen Körperverletzung vom 12. August, bei der ein 16-Jähriger erheblich verletzt wurde, konnte die Polizei jetzt die Täter ermitteln. Eine 12-köpfige Jugendbande „mit Migrationshintergrund“ hatte ihrem Opfer nach vorangegangenen Streitigkeiten gezielt aufgelauert, um ihm eine Abreibung zu verpassen. Als der ahnungslose 16-Jährige auf die zwölfköpfige Gruppierung traf, schlugen und traten sie, selbst als er noch am Boden lag, auf ihn ein. Passanten eilten dem Opfer zu Hilfe und konnten einen damals 13-Jährigen aus der Bande festhalten. Die Ermittlung der Personalien aller am Angriff beteiligten gestaltete sich aufgrund des engen Zusammenhaltes in der Gruppe schwierig und zeitaufwändig. Gegen sie wurden jetzt Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Quelle: Polizeibericht