Skip to content

Mannheim: Türke bewirft Polizisten mit Brandsätzen und wird später bei dem Einsatz erschossen

7.9.2011
von Redaktion

Ein 37-jähriger Türke, der als gewaltbereit und gefährlich gilt, soll von der Polizei zum Amtsarzt gebracht werden. Als die zwei Beamten bei ihm klingeln, öffnet er und wirft Brandsätze nach ihnen. Ein 49-jähriger Polizist wird dabei schwer verletzt und muß per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der Türke rennt danach als „brennende Fackel“ umher und verbreitet Angst und Schrecken. Anwohner fürchten einen Amoklauf, weil sie sehen, wie der Täter mindestens zehn weitere Brandsätze und ein Messer aus dem Fenster wirft. Dann schießt ein Polizist auf den Türken. Wenig später stürmt ein Sondereinsatzkommando seine Wohnung und findet den Mann tot herumliegen. Nach ersten Ermittlungen gibt es bisher keine Anhaltspunkte auf Fehlverhalten der Polizei.

Quelle: Morgenweb