Skip to content

Böckingen: 20-köpfige Gruppe mit Türken leistet Widerstand gegen Polizeibeamte

3.9.2011
von Redaktion

Die Polizei will wegen Ruhestörung gegen eine 20-köpfige Gruppe vorgehen. Ein 23-jähriger Türke benimmt sich beim Einschreiten besonders auffällig und stört durch aggressives Herumdiskutieren und Aufstacheln der anderen Personen. Dem Mann wird mehrmals der Gewahrsam angedroht und er ist wohl auch alkoholisiert. Bei der Aufnahme der Personalien weigert sich der Mann zunächst, so daß ihm Handschellen angelegt werden. Dabei wehrt sich der Täter und verletzt einen Beamten leicht. Ein weiterer Mann wird ebenfalls kurzfristig festgesetzt, da er die Beamten beleidigt hatte. Schließlich kann bei der Personalienfeststellung des Rädelsführers festgestellt werden, daß dieser bereits vor geraumer Zeit Widerstand gegen Polizeibeamte begangen hatte und über keinen festen Wohnsitz verfügt. Des Weiteren wurde der Mann von der Staatsanwaltschaft gesucht. Er muß nun mit einer weiteren Anzeige, eventuell mit Haft und Beendigung seines Aufenthaltes in Deutschland rechnen.

Quelle: Polizeibericht