Skip to content

Neu-Ulm: 100 Türken greifen Polizei an und beleidigen diese mit „Sieg Heil!“

7.11.2010
von Redaktion

Ein Türke will zu später Stunde in Neu-Ulm noch einmal in die Türken-Diskothek »Mega Simarik«, obwohl diese schon Betriebsschluß hat. Der Streit mit dem Türsteher führt schließlich dazu, daß die Polizei kommen muß. Diese führt den Türken zum Streifenwagen, als zwei Landsmänner des Täters die Beamten attackieren. Als die drei Männer festgenommen werden, bildet sich eine Gruppe von etwa 100 zumeist türkischen Männern, die die Beamten mit »Sieg Heil!«- und »Heil Hitler«-Rufen beleidigen. Erst mit dem Einsatz von sieben weiteren Streifenwagen (insgesamt elf) und Pfefferspray kann die Gruppe zerstreut werden. Währenddessen fliegen Steine auf die Polizisten: Drei Polizisten werden verletzt, einer davon so schwer, daß er notoperiert werden muß. Die Beamten nehmen dennoch nur die drei Täter fest, die den Streit ausgelöst haben. Die Kripo ermittelt aber anhand von Bildmaterial wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch. Am 28. November 2010 kommt es wieder zu Ausschreitungen vor der Diskothek »Mega Simarik«, die auf ihrer Internetseite auf Türkisch für ihre Veranstaltungen wirbt.

Quelle: Schwäbische