Skip to content

Bremen: Türkischer Intensivtäter schlägt Mann, der nach Sturz Bewußtsein verliert

29.6.2011
von Redaktion

Ein 59 Jahre alter Autofahrer will seine schwer behinderte Mutter in der Innenstadt zum Arzt begleiten und nutzt einen Behinderten-Parkplatz. Verkehrswidrig wird der Platz allerdings von der Fahrerin eines Kleinwagens besetzt. Als der 59-Jährige die Frau darauf anspricht, steigt ihr türkischer Beifahrer aus und schlägt dem Mann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Sein Opfer stürzt daraufhin mit dem Kopf gegen den Bordstein und verliert das Bewußtsein. Die Fahrerin des Kleinwagens und der Schläger flüchten daraufhin. Mehrere Passanten melden sich als Zeugen und geben Hinweise, die nach Ermittlungen zur Tataufklärung führen. Bei dem Täter handelt es sich um einen als Intensivtäter geführten 22 Jahre alten türkischen Staatsangehörigen. Er wurde inzwischen als Beschuldigter einer Serie von Einbruchdiebstählen gemeinsam mit seinem 26 Jahre alten Bruder festgenommen. Nach aufwändigen Ermittlungen durch eine Ermittlungsgruppe waren Untersuchungshaftbefehle gegen vier Mitglieder der Einbrecherbande erlassen worden. Der 22-Jährige beschäftigt die Polizei bereits seit Jahren und ist in über 200 Fällen als Tatverdächtiger in Erscheinung getreten.

Quelle: Polizei Bremen