Skip to content

Hofheim: Türkischer Messerstecher wollte Rußland-Deutschen wegen Ehrverletzung töten

27.7.2011
von Redaktion

Das Landgericht Darmstadt verurteilt einen 19-jährigen Türken wegen einer gezielten Messerattacke in Hals- und Kopfgegend zu einer Jugendstrafe von drei Jahren und neun Monaten. Mit einem Klappmesser hatte der Täter am 11. Februar fünfmal auf einen gleichaltrigen Rußland-Deutschen eingestochen. Er traf den Hals, in die Schläfen- und Jochbeinregion sowie am Schlüsselbein. Das Opfer überlebte nur durch eine Notoperation und muß lebenslang eine lange Narbe am Hals ertragen. Die zwei Jugendlichen waren nach sexistischen Bemerkungen des Rußland-Deutschen über die Freundin des Täters in Streit geraten. Dabei kam es zu einer Schubserei, bei der das spätere Opfer dem Täter auch eine Ohrfeige mitgegeben haben soll. Für diese „Schmach der Ohrfeige“, so die Staatsanwältin, habe sich der Türke rächen wollen.

Quelle: Lampertheimer Zeitung