Skip to content

Bochum: „Tötet die Deutschen“-Parole an „Kirche der Kulturen“

12.7.2011
von Redaktion

Bisher unbekannte Täter haben vor zwei Wochen die Parole „Tötet die Deutschen“ an die Christuskirche geschrieben. Pfarrer Thomas Wessel sagte gegenüber BILD zu dem Vorfall: „Das darf nicht totgeschwiegen werden. So was an eine Moschee oder Synagoge gesprüht, gäbe einen riesigen Aufschrei.“ Seine Kirche soll ein Ort der interkulturellen Begegnung sein und wird als „Kirche der Kulturen“ bezeichnet. Wessel selbst ist zudem mit einer Türkin verheiratet. Dennoch übt er Kritik an manchen Ausländern: „Der Begriff der ‚Deutsch-Feindlichkeit‘ erscheint schräg, dennoch muss darüber geredet werden. Manche Migranten neigen dazu, sich in die Opferrolle zurückzuziehen.“

Quelle: BILD