Skip to content

Berlin-Steglitz: Schwerbehinderter Frührentner von Südländern ausgeraubt

1.4.2008
von Redaktion

Mitten auf einer belebten Kreuzung in Berlin-Steglitz greifen zwei Südländer den 63jährigen schwerbehinderten Henry P. an, zerren ihn in ein Auto, zwingen ihn zur Herausgabe seiner EC-Karte und der Geheimnummer, fahren sechs Stunden mit ihrem Opfer durch die Stadt und heben an verschiedenen Stellen Geldsummen ab. Die Täter räumen so das Konto des sehbehinderten und zuckerkranken Frührentners leer. Als sie ihn freilassen, darf er nur seinen Schwerbehindertenausweis behalten. Henry P. kann später gegenüber der Kripo die Täter nur vage beschreiben: Sie seien groß, schlank, schwarzhaarig und südländischen Aussehens gewesen.

Quelle: Die Welt