Skip to content

Frankfurt a. M.: Südländer treten wehrlosem Deutschen 30- bis 40mal gegen den Kopf

1.11.2008
von Redaktion

Ein Deutscher (36) wird an einer Bahnhaltestelle in Frankfurt a.M. Opfer äußerst brutaler Schläger. Fünf Südländer, vermutlich Nordafrikaner, greifen den Mann an, weil er »blöd guckte« und treten ihm 30- bis 40mal vorzugsweise gegen den Kopf. Danach flüchten die Täter. Bereits eine Viertelstunde vor dieser Tat bedrohte vermutlich die gleiche Tätergruppe den Mitarbeiter einer Tankstelle.

Quelle: Frankfurter Rundschau