Skip to content

Hamburg: Polizei kann »nicht jeden Ausländer am Hauptbahnhof kontrollieren«

14.12.2008
von Redaktion

Zwei Frauen werden am Hamburger Hauptbahnhof von einem 30jährigen Ausländer belästigt. Stefan B. und sein Schwiegervater wollen den Frauen helfen und gehen dazwischen. Der Ausländer schlägt daraufhin Stefan B. ins Gesicht und prügelt auf ihn ein. Zudem kommen ihm zwei Freunde zu Hilfe, die die deutschen Opfer ebenfalls bedrohen. »Wir konnten uns gerade noch in die Bahn retten. Die Männer schlugen wie verrückt gegen die Scheiben. Wir hatten solche Angst, daß sie die Tür aufbekommen«, berichtet Stefan B. später der Hamburger Morgenpost. Kurze Zeit später ruft der Mann, der bei der Schlägerei einen doppelten Kieferbruch erlitten hat, bei der Polizei an, um nach den Tätern fahnden zu lassen. Doch der Beamte glaubt nicht an einen Fahndungserfolg und blockt ab. Man könne »nicht jeden Ausländer am Hauptbahnhof kontrollieren«, so der Polizist.

Quelle: Hamburger Morgenpost