Skip to content

Hamburg-Neugraben: Elektriker-Azubi von zehn Südländern zusammengeschlagen

22.5.2009
von Redaktion

Auf einem Spielplatz in Hamburg-Neugraben treten Türken dutzendfach auf einen 19jährigen Elektriker-Lehrling ein. Zusammen mit fünf Freunden hat sich der junge Mann zuvor auf dem Spielplatz getroffen. Plötzlich taucht eine Gruppe von etwa zehn Südländern auf. Der Wortführer ohrfeigt Marius M. und droht mit einer zerschlagenen Bierflasche. Danach fallen die Täter über ihr Opfer her. Marius M. beschreibt den Haupttäter und die Situation wie folgt: »Er drohte, mich abzustechen. Ich kannte den Typ überhaupt nicht, dann schlugen und traten seine Kumpane auf mich ein. Ich wurde bewußtlos.« Der 19jährige erleidet dabei einen mehrfachen Jochbeinbruch, einen Bruch des Nasenbeins und verliert zudem mehrere Zähne.

Quelle: Hamburger Morgenpost