Skip to content

Neu-Isenburg: Linker Club von ausländischen Schlägern heimgesucht

6.6.2009
von Redaktion

Eine größere Gruppe von Schlägern, größtenteils türkischer oder marokkanischer Herkunft, überfällt den Club »Voltaire« in Neu-Isenburg. Dort ist meist die linke Szene vertreten. An diesem Abend spielt die Punk-Band »Dolf«. 20 junge Männer zwischen 16 und 22 Jahren im »Bushido-Look« kommen nun zusätzlich zu dem Konzert, stellen sich dort im Halbkreis auf und prügeln wahllos und ohne jeden Grund auf Umstehende ein, die in Reichweite ihrer Fäuste sind. Fast 20 linke Gäste werden verletzt, einer verliert ein Auge. 2010 verbietet die Stadt Neu-Isenburg aufgrund von Sicherheitsbedenken eine Neuauflage des Punk-Konzerts mit »Dolf«.

Quelle: op-online