Skip to content

Solingen: Rumäne vergewaltigt Elfjährige

16.3.2010
von Redaktion

In einem sehr bürgerlichen Wohnviertel in Solingen vergewaltigt ein 20jähriger Rumäne eine elfjährige Schülerin in der elterlichen Wohnung. Unter einem Vorwand hatte er geklingelt. Als das Mädchen sagte, sie sei allein zu Hause, fiel der Mann über sie her. Vor Gericht gesteht der Rumäne und erhält eine Jugendstrafe von siebeneinhalb Jahren. Strafmildernd wirkte sich für ihn aus, daß er in Rumänien unter schwierigen Bedingungen leben mußte (er arbeitete als Schäfer) und angeblich selbst Opfer sexueller Gewalt wurde. Das Gericht wertete es als ein Indiz für Unreife, daß der junge Mann nach Deutschland kam. Dies hätte den Ausschlag für das Jugend- und gegen Erwachsenenstrafrecht gegeben. Die Staatsanwaltschaft hatte für Erwachsenenstrafrecht plädiert.

Quelle: t-online.de